Speyerer Definition

Verigo/SpeyererDefinition

von Alexandra Ganceva, Hannes Beyerbach

Speyerer Definitionen von E-Government und E-Governance entstanden im Rahmen des Forschungsprojekts “Regieren und Verwalten im Informationszeitalter” des Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung (FÖV) bei der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer unter wissenschaftlicher Leitung von Universitätsprofessor Dr. Heinrich Reinermann in Zusammenarbeit mit dem Forschungsreferenten Dr. rer. publ. Jörn von Lucke.

Speyerer Definition von Electronic Government

Nach der Speyerer Definition ist unter Electronic Government die Abwicklung geschäftlicher Prozesse im Zusammenhang mit Regieren und Verwalten (Government) mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechniken über elektronische Medien zu verstehen. Auf Grund der technischen Entwicklung wird angenommen, dass diese Prozesse künftig sogar vollständig elektronisch durchgeführt werden können. Die Definition umfasst sowohl die lokale oder kommunale Ebene, die regionale oder Landesebene, die nationale oder Bundesebene sowie die supranationale und globale Ebene. Eingeschlossen ist somit der gesamte öffentliche Sektor, bestehend aus Legislative, Exekutive und Jurisdiktion sowie öffentlichen Unternehmen.

Quelle: http://foev.dhv-speyer.de/ruvii/Sp-EGov.pdf

Speyer Definition von Electronic Governance

Die “Speyerer Definition von Electronic Governance” ist ein ebenfalls von Prof. Dr. Reinermann und Dr. von Lucke publiziertes Dokument, welches Teil der Ergebnisse des Forschungsprojektes “Regieren und Verwalten im Informationszeitalter” ist.

Die Publikation online: http://foev.dhv-speyer.de/ruvii/SP-EGvce.pdf

Links

http://foev.dhv-speyer.de/ruvii/