Weblog

Verigo/Weblog

Eines der Phänomene des so genannten Web 2.0? sind die so genannten Weblogs. Hierbei handelt es sich zunächst einmal um eine regelmäßig aktualisierte Webseite mit chronologisch sortierten Beiträgen des „Bloggers“, der regelmäßig auch Betreiber bzw. Diensteanbieter des Blogs ist.

Begriffserläuterung

Der Begriff Blog selbst ist eine Abkürzung des - ebenfalls gebräuchlichen - Begriffes Weblog. Dieser Begriff wurde bereits Ende der Neunziger Jahre von Jorn Barger geprägt. Barger umschrieb hiermit den Vorgang des „logging the web“, bei welchem der Blogger in seinem Weblog auf neu entdeckte Webseiten hinwies. Mit dem Aufkommen leicht nutzbarer Blogsoftware wie z.B. Wordpress und vorgefertigten webbasierten Blogapplikationen hat die Anzahl von derartigen webbasierten Journalen und Tagebüchern exponentiell zugenommen.

Zahlen und Fakten

Inzwischen gibt es über 70 Millionen Blogs weltweit. Täglich kommen ca. 120.000 neue Blogs hinzu. Insgesamt werden weltweit täglich ca. 1,4 Millionen Beiträge verfasst.

Blogtypen

Neben den klassischen Webtagebüchern - eine Reihe von Blog-Unterarten entwickelt:

Corporate Blogs - Blogs, die von Unternehmen betrieben werden

Blawgs (Abk. für Law Blogs)- Blogs, die sich hauptsächlich mit juristischen Themen auseinandersetzen

Litblogs - Literatur-Blogs

Foto- / Videoblogs - Blogs, bei denen entweder Bilder im Vordergrund stehen oder bei denen die Berichterstattung per Video erfolgt.

Weiterführende Literatur

Zur rechtlichen Relevanz: Heckmann, Juris Praxiskommentar Internetrecht - Kap. 1, § 7 Rn. 30 ff.

Allgemein: Alby, Web 2.0